Herzlich Willkommen an der

Realschule Eberbach

Schauen Sie sich um

Das Lesezentrum

Erfahren Sie mehr

Mit starken Partnern

Berufsorientierung an der RSE

Erfahren Sie mehr
Lust, ein Instrument zu lernen?

Die Bläserklasse

Erfahre mehr
Für unsere Schüler

Der Förderverein der RSE

Werden Sie Mitglied
Lust auf ein Abenteuer?

Kulturexkursion Rumänien

Erfahre mehr

Wir sind Kooperationsschule des
Theater und Orchester Heidelberg

Erfahren Sie mehr

Stand: 26.11.2021

Elternbrief zur Änderung der Coronaregeln 26.11.2021

 

Stand: 06.10.2021

Übersicht AGs und Interessenskurse 2021/2022

 

Stand: 09.09.2021

Elternbrief zum Beginn des Schuljahres 2021-2022

 
Lautes Lesen steht im Mittelpunkt des modernen Lesezentrums an der Realschule Eberbach.

„Hör dich ein / mit dem Mund“ – heißt es in einem Gedicht von Paul Celan aus dem Band „Zeitgehöft“ (posthum, 1976). Die Aufforderung, die hier formuliert wird, steht in einer jahrtausendealten jüdischenTradition des Lesens und das bedeutet: des lauten und zuhörenden Lesens. Die Verbindung von Hören, Verstehen und lautem Lesen war in der gesamten Antike selbstverständlich, denn auch, wer für sich las, tat dies mit stimmlicher Artikulation. Erst im Laufe des Mittelalters, etwa von Augustinus an, wurde das stille Lesen zur Regel. Zu dieser Entwicklung trug auch der christliche Leib-Seele-Dualismus bei, mit seiner Abwertung der weltlichen Leiblichkeit und der Idee einer göttlichen, weil geistigen Seele. Allein die stille Lektüre galt daher als angemessen für die meditative Versenkung in die Heilige Schrift, wie etwa Bickenbach 1999 zeigt. Obwohl unsere Gesellschaft längst eine pluralistische, multikulturelle und überwiegend laizistische geworden ist, hat das Körper-Geist-Schema des Lesens alle historischen Umwälzungsprozesse überstanden und wirkt – allerdings ohne theologische Begründung – noch immer in der Lesedidaktik nach: „Lautes Lesen fördert nicht das Leseverstehen, sondern schult die Artikulation und die Intonation“ (Nieweler 2003, 5). Diese häufig anzutreffende Feststellung steht in der Tradition eines Denkmusters, das Körper und Geist, Artikulation und Kognition, Sprechbarkeit und Verstehbarkeit als Gegensätze auffasst und die eine Seite geschwächt sieht, wo die andere in den Vordergrund tritt. Noch vor gar nicht langer Zeit wurde deshalb in vielen didaktischen Handreichungen vor Lautlese-übungen im Unterricht gewarnt und auf deren Nutzlosigkeit für die Entwicklung der Lesekompetenz hingewiesen.

Stand 23.04.2021

Talente an der Realschule:
2 Projekte für die Klassenstufen 8-9 und 5-7

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,
in der aktuellen Zeit ist es mir wichtig, euch Schülerinnen und Schülern auch Perspektiven zu eröffnen. Aus diesem Grund wende ich mich heute mit zwei Projekten an Sie bzw. an euch Schüler: Zum einen suchen wir für unser 1. Projekt: "Talent - Schüler helfen Schüler" engagierte und talentierte 8. und 9. Klässler, die unsere jüngeren Schüler der Klassen 5 - 7 individuell unterstützen könnten. Im Schreiben sind hierzu nähere Informationen. Beim 2. Projekt "Talent - Aufgabe der Woche" starten wir einen Klassenwettbewerb für die Klassenstufen 5 - 7, bei dem jeder einzelne von euch für eure Klasse Punkte sammeln kann. Hier bin ich im Juli dann gespannt welche drei Klassen sich hier an die Spitze knobeln werden.
Herzliche Grüße und ich wünsche Ihnen und euch ein schönes und sonniges Wochenende
Markus Hanke

Über uns

Das Leitbild der Realschule Eberbach

Die eigenen Stärken entdecken

Interessenskurse für unsere Schüler

MINT
MINT
MINT-Fächer ist eine zusammenfassende Bezeichnung von Unterrichts- und Studienfächern beziehungsweise Berufen aus den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik.
Mehr...
Bilingualer Unterricht
Bilingualer Unterricht
In der Schule gilt häufig noch der Grundsatz „Erst lernen, dann gebrauchen!“ Eine Sprache lernt man aber, indem man sie gebraucht.
Otto Jespersen
Mehr...
Musik - Kunst -Theater
Musik - Kunst -Theater
Seit vielen Jahren bestehen an unserer Schule bereits musische Angebote wie die Bläser-/Singklassen und der Chor oder Arbeitsgemeinschaften im Bereich Artistik und Theater.
Mehr...

Schulsozialarbeit an der RSE

Unterstützung in allen Lebenslagen

Nachhaltiges Lernen ist nur dann möglich, wenn der Kopf frei ist und Probleme gelöst werden. Schulsozialarbeiter/innen tragen dazu bei, Benachteiligungen zu vermeiden und abzubauen, indem sie schulisch weniger Erfolgreiche darin unterstützen, ihre Stärken zu entfalten, ihre Ressourcen zu erschließen und ihre Lebensperspektiven zu entwickeln. Ausgrenzungen und dem Risiko des Scheiterns in der Schule wird damit entgegen gewirkt.
Marcus Schmidinger
Marcus SchmidingerSchulsozialarbeiter
Felica Schöner
Felica SchönerSchulsozialarbeiterin/Psychologinf.schoener@rseberbach.de
Lea Hildenbrand
Lea HildenbrandSchulsozialarbeiterinlea.hildenbrand@ib.de

Erasmus +

Bereits seit dem Jahr 2000 werden immer wieder europäische Projekte an der Realschule Eberbach durchgeführt und die Schule hat es zum wiederholten Male geschafft: Sie erhält im Rahmen des Erasmus+ Programms der EU Fördermittel in Höhe von 18.800 € für ihr Projekt „Our Digital Lives – Europe connected through the Arts“.

 

Für unsere Schüler

Zertifizierungen und Kooperationen

Schulleiter: Markus Hanke   |   Pestalozzistr. 2   |  69412 Eberbach   |   Impressum   | Datenschutz