Aktuelles

Wenn Schüler zu Lehrern werden

An der Realschule wechselten die MINT-Mentoren für zwei Stunden die Rollen und erklärten ihren Lehrern den Stoff

Eberbach (MB). Ungewohntes Bild an der Realschule Eberbach: Zwölf Lehrkräfte sitzen im Chemiesaal und lauschen neu­gierig den elf Mentoren der AG für Ma­thematik, Informatik, Naturwissen­schaften und Technik (MINT) bei ihrem Vortrag über die Herstellung histori­scher Tinte. Der Perspektivwechsel kommt bei Jung und Alt sehr gut an und wird auch im nächsten Schuljahr fort­geführt.

„Coaching4future“ wirbt um Schülerinteresse an „MINT“

 

„Coaching4future“ wirbt um Schülerinteresse an „MINT“ Wissen in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik bedingt das Fortkommen der Jugendlichen sowie der Gesellschaft Eberbach. (MD) Wie vielfältig technische und naturwissenschaftliche Berufe sein können, zeigte das Programm „Coaching4future“ an zwei Tagen in der Realschule Eberbach. Die beiden Tech-Coaches Dr. Simone Bauer und Jasmin Friedrich hatten interaktive Vorträge, Vorzeigestücke und Experimente im Gepäck, um die Realschüler über Berufe, Ausbildungswege und Studienmöglichkeiten in den MINT-Disziplinen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik zu informieren.

COACHING4FUTURE in Eberbach

LANGWEILIG WAR GESTERN – TECHNOLOGIEN UND BERUFE FÜR MORGEN

 

Mit Leichtbau materialsparend und ressourceneffizient bauen, mit dem Lotuseffekt Gebäude vor Verschmutzung schützen – nur zwei Beispiele für innovative Technologien, an denen Fachkräfte wie Werkstofftechniker oder Ingenieurinnen arbeiten. Wievielfältig technische und naturwissenschaftliche Berufe sein können, zeigt dasProgramm COACHING4FUTURE von Dienstag, 9. November, bis Mittwoch, 10. November 2021, an der Realschule Eberbach. Zwei Tech-Coaches haben interaktive Vorträge,Exponate und Experimente im Gepäck, um die Schülerinnen und Schüler über Berufe,Ausbildungswege und Studienmöglichkeiten in den MINT-Disziplinen Mathematik,Informatik, Naturwissenschaft und Technik zu informieren.

Lernen während der Sommerferien. Noch diese Woche, dann sind die zwei Wochen „Lernbrücken“ geschafft und die „normale“ Schule beginnt wieder. Unser Bild zeigt einige „Lernbrücken-Schüler“ der Realschule. Foto: Realschule Eberbach

Viele Schüler pauken bereits in den Ferien

Eberbach. Die Landesregierung setzt mit den "Lernbrücken" den "Kampf gegen "Lernlücken" fort. Etwa 54 000 Schüler nehmen laut baden-württembergischem Kultusministerium in den letzten beiden Wochen der Sommerferien an etwa 1900 Standorten an den "Lernbrücken" teil. Kultusministerin Theresa Schopper erklärt: "Die Kinder und Jugendlichen können in den Lernbrücken individuell gefördert werden und sich so gut auf das kommende Schuljahr vorbereiten." Der Fokus beim Aufholen liegt laut Vorgaben auf den Kernfächern (Deutsch, Mathematik, Fremdsprachen) und auf der Förderung im sozial-emotionalen Bereich, um beispielsweise Lernblockaden zu lösen, die ein Vorankommen in verschiedenen Bereichen verhindern.

Einweihung des neues Gartenhauses an der Realschule Eberbach

Einweihung des neues Gartenhauses an der Realschule Eberbach Die Technik AG an der Realschule Eberbach besteht aus Schüler/innen der Klassenstufe 9 und wird von Herrn Kautzky geführt. Dort wurden verschiedene Bauprojekte für die Schule geplant und umgesetzt. Durch die Pandemie entfiel der Unterricht, deshalb konnten die geplanten Bauprojekte nicht gebaut werden.  Nach der Pandemielockerung und der Schulöffnung gab es eine Kooperation zwischen der Theodor-Frey-Schule und der Realschule Eberbach, dabei konnte das Modell für ein Gartenhaus, welches vor einigen Jahren einen internen Wettbewerb gewann in die Tat umgesetzt werden.

„Ausruhen auf Corona - das geht nicht"

Eberbach. Corona hat alles verändert. Auch für Lehrerin Birgitta Winzenried, die seit 2001 an der Eberbacher Realschule tätig ist und sich seit 2003 mit vollem Elan um die "Berufsorientierung" kümmert. Mit Unterstützung der ehemaligen Rektorin Regine Sattler-Streitberg wurde der Bereich aufgebaut.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.